Sonntag, 15. März 2015

Ein Plätzchen für mein Schätzchen




      Mein superschönes, weltbestes Spinnrad ist jetzt nach monatelangem Warten fertig geworden. Und da sieht man es noch in Heidelberg bei meiner Freundin Kirsten stehen. Zum Glück konnte ich bei ihr schlafen und noch ein paar Tag bleiben. So konnt ich 2 Fliegen mit einer Klappe schlagen. Einmal haben wir uns nach langer Zeit mal wieder gesehen, und in  eins durchfahren, da wäre mir der Weg echt zu weit gewesen.






       Letztes Jahr im Sommer hatte ich es bei Georg Leichtlen bestellt und letzten Freitag konnte ich es dann hinter Stuttgart abholen.
Unten sieht man mich dann mit stolzgeschwellter Brust mit meinem Spinnrad aus junger Kirsche.


Georg Leichtlen Spinnrad

     Ein schöneres gibt es doch nirgendwo zu finden oder? Was für eine tolle Arbeit. Und wie man darauf spinnt? Unvorstellbar toll.
Man hört nichts und das Spinnen geht fast von alleine. Einen Flügel mit Spulen für Lacegarn hab ich noch mit dazu genommen.
Eine ganz tolle Einführung habe ich bekommen mit sehr vielen tollen Tipps und dann hat mich Familie Leichtlen doch tatsächlich noch zum Mittagessen eingeladen.  Diese schöne Rad war den weiten Weg von Münster nach Stuttgart wirklich wert. Da traf es sich gut, dass wir direkt heute wieder unser Spinntreffen im Mühlenhof hatten, wo es dann alle bewundern konnten.

Leichtlen Spinnrad

Kommentare:

  1. Und wie wir es bewundert haben! Jawohl! Eine sehr schöne Arbeit und ein tolles Spinnrad.

    AntwortenLöschen
  2. Das sieht wunderschön aus, findet sogar eine Nicht-Spinnerin :)
    Liebe Grüße
    Katharina

    AntwortenLöschen